Zum Inhalt springen

Leine

13. Leine (plus evtl. Schleppleine)

Die klassische Leine

Sie ist 3-fach-verstellbar und somit perfekt für alle Aktivitäten geeignet. Man kann normal spazieren gehen, Fuß laufen üben aber auch den Hund eben am Tischbein im Restaurant festmachen.

Wenn der Welpe im Winter einzieht kann es sinnvoll sein, eine reflektierende Leine in gelb oder orange zu nehmen, damit der Welpe im Dunkeln von den Autos besser gesehen wird.

2 Meter – schwarz9,99 Euro

Und natürlich gibt es von uns die 2-Meter-Leine auch passend zu allen 9 Geschirr- und Halsbandfarben, der Welpe soll ja schließlich toll aussehen. Hier ein paar Farbbeispiele:


beige

brombeere

grün

Die Schleppleine

Eine Schleppleine gibt es in 2 Längen: 5 und 10 Meter.

Mit 5 Metern kannst du in der Brut- und Setzzeit (Leinenzwang) noch mit Ach und Krach spazieren gehen, damit der Welpe einen größeren Radius hat und trotzdem angeleint und kontrollierbar ist. Aber auch hier ist schon etwas Übung erforderlich, damit sich die Leine nicht ständig verheddert. Aber das lernt man.

Um den Rückruf zu trainieren brauchst du die 10 Meter, weil der Abstand zwischen dir und dem Welpen sonst zu kurz ist. Versuche aber erst gar nicht mit einer 10 Meter Leine spazieren zu gehen, du wirst nur mit der Leine beschäftigt sein …

5 Meter – schwarz9,99 Euro
10 Meter – schwarz14,99 Euro